Wir sind für Sie da

Unsere Corona-Maßnamen

Wir sind immer für Sie erreichbar - mit unserer Videoberatung ZA:NOW können jederzeit alle Fragen individuell geklärt werden. Auch online fortbilden ist mit der ZA kontaktlos möglich. Mit ZA:PLUS bieten wir verschiedenste Webinare an, auch zur aktuellen Situation.

 

+++ Der Geschäftsbetrieb der ZA läuft unverändert weiter. +++

Natürlich hat DIE ZA dennoch bereits umfassende Notfallmaßnahmenpläne vorbereitet, die im Falle einer evtl. notwendigen Quarantäne sofort greifen würden. 

 

Maßnahmen im Falle einer Schließung der ZA

Die online eingereichten Rechnungen werden weiterhin, so schnell wie dies in der Notbesetzung möglich ist, bearbeitet. Es wurden bereits alle Vorkehrungen dafür getroffen, dass der Datenschutz auch in diesem Fall gewährleistet wird.

Die Bearbeitung beinhaltet allerdings lediglich eine Kurzprüfung der zum Ankauf angebotenen Forderungen. Wird eine Rechnung angekauft, erfolgt die Auszahlung auf Ihr Praxiskonto. So wird Ihre Liquidität weiterhin gesichert. 

Evtl. notwendige ergänzende Unterlagen, Anlagen etc. müssen im Nachgang bearbeitet werden. Ebenso kann in dieser Zeit kein Rechnungsdruck vorgenommen und folglich keine Rechnungen an Ihre Patienten versendet werden. Dies wird nachgeholt, sobald der Betrieb am Standort wieder aufgenommen werden kann. 

Solange wird die Frist zur Begleichung der Rechnungen automatisch ausgeweitet und eventuelle Mahnungen pausiert, sodass Ihre Patienten keine Mahnbescheide erhalten. Ein Hinweisschreiben für Ihre Patienten wird Ihnen in diesem Fall auf ZA:LIVE zum Download bereitgestellt.

 

Bitte haben Sie Verständnis, dass postalisch eingereichte Unterlagen leider nicht bearbeitet werden können, solange die Betriebsräume nicht besetzt sind. 

 

Diese Maßnahmen sehen einen Notfallzeitraum von 2 Wochen vor, welcher aktuell der üblichen Quarantäne-Dauer in Verbindung mit dem Corona-Virus entspricht. Sollte eine Verlängerung der Notfallmaßnahmen nötig sein und sich dadurch irgendetwas ändern, werden wir Sie darüber in Kenntnis setzen.  

 

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gerne per E-Mail an info(at)die-za.de oder rufen Sie uns an unter 0211 5693 396.

 

Sie sind Papierabrechner? 

Eine Umstellung von Papier- auf Online-Abrechnung ist besonders in der aktuell unklaren Situation sinnvoll. Aber auch generell lohnt sich die Umstellung für Sie. 

 

6 gute Gründe für die Digitalisierung Ihrer Abrechnung

  • Sparen Sie sich eine Menge Portokosten im Jahr.
  • Die Verzögerung durch den Postweg entfällt.
  • Die internen Bearbeitungsprozesse werden beschleunigt, sodass Ihre Rechnungsunterlagen schneller bearbeitet werden können.
  • Durch weniger Aufwand in der Verarbeitung von postalisch eingereichten Unterlagen werden Kapazitäten gewonnen, um Sie und Ihre Patienten noch umfassender zu betreuen.
  • Durch die Umstellung auf Online-Abrechnung können Ihre bestehenden Konditionen weiterhin zugesichert werden. Bei der Papier-Abrechnung kann dies leider nicht dauerhaft gewährleistet werden.
  • In Krisensituationen – wie im Falle des Corona-Virus – gibt es deutlich mehr Möglichkeiten, Ankäufe Ihrer Forderungen zu ermöglichen.

 

Sie können Ihre Rechnungsunterlagen ganz bequem über Ihren ZA:LIVE-Zugang zur Bearbeitung einreichen und verwalten somit alle Informationen effizient an einem Ort.

 

Wenn Sie auf die Online-Bearbeitung umstellen möchten, sind wir Ihnen gerne behilflich. Wenden Sie sich dazu bitte an Holger Gent-Emmert, Telefon: 0173 2 67 28 69, E-Mail: hgent-emmert(at)zaag.de oder Silvia Rosenblatt, Telefon: 0172 2 52 31 09, E-Mail: srosenblatt(at)zaag.de.